Zoom Workshop

Tipps und Tricks ohne Ende

21. Januar 2021

Und wieder sind wir alle etwas schlauer, denn man lernt nie aus. Gestern durften wir einen tollen digitalen Workshop mit Elke Wessel erleben, die ihr geballtes Wissen in Sachen ZOOM vorstellte. Auch wenn einige schon viel Erfahrung mit dieser Meeting-Software gesammelt haben, gab es wirklich noch viele Details, Tipps und hilfreiche Hinweise! Ganz herzlichen Dank für den tollen Input!

Wusstest du schon, dass du direkt live auf Facebook oder Instagram streamen kannst, wenn du möchtest? Ein Klick, ein paar Einstellungen und schon startet die Übertragung. Wenn man lieber auf der sicheren Seite bleiben möchte, einfach aufzeichnen und dann hochladen.

Außerdem haben wir gelernt …

  • wie man den Hintergrund richtig einstellt und wo die Vorteile eines Greenscreens liegen!
  • wo man eigentlich genau hinschauen muss, damit man auf dem Bildschirm richtig rüberkommt!
  • wie und wann man Breakoutsessions richtig einstellt!
  • wie man ein Whiteboard verwenden kann!
  • wie man sein Handydisplay freischalten kann!
  • v.m.

Hier noch ein paar Profi-Tipps extra:

Mit der kostenfreien Variante von CANVA kann man sehr einfach und benutzerfreundlich professionelle Hintergründe und Layouts für die digitale Präsentation oder Social Media gestalten. Es gibt eine riesige Auswahl und viele Möglichkeiten. Einfach mal stöbern!

Mit der kostenlosen Variante der Software OBS (Open Broadcast Service) kann man super Effekte erzielen. Die kostenlose Recorder-Software lässt Sie Audio und Video live ins Netz streamen. Laut Elke ist das eher etwas für Fortgeschrittene.

Mit der Plattform Envato Elements kann man sorgenfrei auf Musik, Videos und Bilder oder Vorlagen zugreifen und diese verwenden. Alle Rechte sind mit einem überschaubaren Jahresbeitrag abgesichert. Das kann sich lohnen, wenn man viel im Social Media Bereich unterwegs ist.

EpocCam oder Reflector 3 sind Tools, die man einsetzen kann, wenn man das eigene Handy zusätzlich zur Notebook-Kamera einsetzen und steuern will.